SPARSAM UND

UMWELTSCHONEND HEIZEN -

DANK MODERNSTER

WÄRMEPUMPENTECHNOLOGIE

Die     Wärmeenergie     erfreut     sich     immer weiter    zunehmender    Bedeutung    und    der Trend     ökonomisch     zu     heizen     setzt     sich weiter   fort.   Dies   spiegelt   sich   auch   in   den Absatzzahlen    von    Wärmepumpen    wieder. Dabei    ist    die    Wärmepumpentechnologie schon   seit   40   Jahren   auf   dem   Markt,   jedoch erst     in     den     letzten     Jahren     zunehmend populär    geworden    und    dies    auch    nicht grundlos. Die     Umwandlung     von     frei     verfügbarer Umweltenergie       in       Wärmeenergie       für Heizzwecke,   ist   einer   der   Hauptgründe   für die große Beliebtheit der Wärmepumpe. Gerade    jetzt,    da    die    Ressourcen    wie    Gas und   Öl   immer   weiter   abnehmen.   Auch,   weil die     Wärmepumpe     so     umweltschonend und unerschöpflich ist, ist sie so populär. Ein   weiterer   Grund   sind   die   immer   weiter steigenden    Preise    für    Heizöl    und    Erdgas. Die      Anschaffung      einer      Wärmepumpe bedeutet          nicht          nur          ein          Stück Unabhängigkeit   von   diesen   Energieformen, Sie   sparen   Jahr   für   Jahr   auch   bares   Geld   bei Ihren Heizkosten. All      diese      Gründe      sprechen      für      eine Wärmepumpe.       Überzeugen       Sie       sich einfach selbst.

VORTEILE VON

WÄRMEPUMPEN

- Es ist möglich, Jahr für Jahr bares Geld bei den Heizkosten zu sparen. - Geringe Betriebs- und Wartungskosten. - Eine positive Energiebilanz. - Schornsteinfegerkosten fallen nicht an. - Einsatz auch bei tiefen Außentemperaturen. - Die Installation ist einfach und platzsparend. - Benötigt keinen Vorratsraum für Brennstoffe. - Gasanschluss fällt weg. - Benötigt keinen Öltank oder Heizölbelieferungen. - Benötigt keinen Schornstein. - Genehmigungsverfahren fallen weg. - Ist unabhängig von Brennstoffen wie Öl oder Gas. - Reduzierung der CO²-Emissionen. - Keine Lagerung von gefährlichen Brennstoffen in Ihrem Haus.  

MACHEN SIE SICH

UNABHÄNGIG

Meist   nehmen   wir   es   gar   nicht   wahr,   doch unsere         Umgebungsluft         liefert         uns kostenlos,        überall        und        unbegrenzt Wärmeenergie.        Dank        Wärmepumpen können   wir   die   Umgebungsluft   für   unsere Zwecke nutzbar machen. Wer     heutzutage     die     Energieversorgung seiner   Immobilie   entscheiden   soll,   hat   eine große       Auswahl:       Zwischen       öl-       oder gasbetriebenen     Heizanlagen     bis     hin     zu ökonomischen   Heizungslösungen   wie   z.   B. der Wärmepumpe. Sicher   ist,   dass   den   fossilen   Energieträgern wie    Erdgas    und    Erdöl    eine    sehr    große Nachfrage       gegenübersteht,       uns       die fossilen    Energieträger    langsam    ausgehen und     die     Preise     immer     weiter     steigen werden.   Im   Gegensatz   zu   Wärmepumpen, bei    denen    die    Energiezufuhr    durch    die unbegrenzte              Verfügbarkeit              von Sonnenenergie     sichergestellt     ist.     Strom kann      immer      und      überall      hergestellt werden,    da    man    ihn    selbst    aus    Wasser-, Wind- und Sonnenenergie gewinnen kann. Durch           Ihre           Wahl           zu           einer energiesparenden             Luft-/             Wasser- Wärmepumpe          machen          Sie          sich unabhängig    von    fossilen    Energieträgern wie   Erdöl   und   Erdgas,   gleichzeitig   schonen Sie Ihren Geldbeutel und unsere Umwelt.
 
WIE FUNKTIONIERT EINE WÄRMEPUMPE? Im   Prinzip   funktioniert   eine   Wärmepumpe   wie   ein   Kühlschrank   -   nur in    die    entgegengesetzte    Richtung:    Ein    Kühlschrank    entzieht    dem Innenraum   Wärme   und   gibt   sie   an   die   Umgebung   ab.   Eine   Luft-/ Wasser-      Wärmepumpe      entzieht      hingegen      die      Wärme      der Umgebungsluft   und   gibt   sie   als   Wärmeenergie   im   Gebäude   wieder ab. Die     wichtigsten     Komponenten     der     Wärmepumpe:     Verdampfer (Wärmetauscher),            Verdichter            (Kompressor,            Verflüssiger (Plattenwärmetauscher, Kondensator), Expansionsventil (Entspanner). Der      eigentliche      Prozess      der      Luft-/      Wasserpumpe      findet      im Verdampfer     statt.     Dank     der     physikalischen     Eigenschaften     des Kühlmittels,    das    der    Wärmepumpe    beigefügt    wird,    verdampft    das Kühlmittel     bereits     bei     niedrigen     Temperaturen     und     die     dabei freigesetzte Energie wird gespeichert.
Die   Außenluft   wird   von   einem   Ventilator   in   die   Wärmepumpe   gesaugt   und   zum   Verdampfer   geführt.   Die   Wärmeenergie   von   der   Luft   geht auf das Kältemittel über. Dieses Verdampft und dehnt sich aus. Der Verdichter nimmt nun das gasförmige Kältemittel auf und verdichtet es. Dadurch steigt der Druck und die Temperatur des Mittels. Jetzt   fließt   das   gasförmige   Kältemittel   zu   einem   zweiten   Wärmetauscher   (Kondensator)   und   gibt   dort   seine   gespeicherte   Wärme   an   ein angeschlossenes Heizsystem ab. Durch    die    Abkühlung    entspannt    sich    das    Kältemittel    wieder,    verflüssigt    sich    und    verliert    seinen    Druck.    Nun    fließt    es    wieder    zum Verdampfer zurück und dort beginnt der Kreislauf wieder von Neuem.
© Copyright Michl Technik GmbH
AGB

SPARSAM UND

UMWELTSCHONEND HEIZEN -

DANK MODERNSTER

WÄRMEPUMPENTECHNOLOGIE

Die   Wärmeenergie   erfreut   sich   immer   weiter zunehmender     Bedeutung     und     der     Trend ökonomisch   zu   heizen   setzt   sich   weiter   fort. Dies   spiegelt   sich   auch   in   den   Absatzzahlen von    Wärmepumpen    wieder.    Dabei    ist    die Wärmepumpentechnologie     schon     seit     40 Jahren    auf    dem    Markt,    jedoch    erst    in    den letzten         Jahren         zunehmend         populär geworden und dies auch nicht grundlos. Die      Umwandlung      von      frei      verfügbarer Umweltenergie        in        Wärmeenergie        für Heizzwecke,    ist    einer    der    Hauptgründe    für die große Beliebtheit der Wärmepumpe. Gerade   jetzt,   da   die   Ressourcen   wie   Gas   und Öl   immer   weiter   abnehmen.   Auch,   weil   die Wärmepumpe      so      umweltschonend      und unerschöpflich ist, ist sie so populär. Ein    weiterer    Grund    sind    die    immer    weiter steigenden   Preise   für   Heizöl   und   Erdgas.   Die Anschaffung    einer    Wärmepumpe    bedeutet nicht     nur     ein     Stück     Unabhängigkeit     von diesen    Energieformen,    Sie    sparen    Jahr    für Jahr auch bares Geld bei Ihren Heizkosten. All       diese       Gründe       sprechen       für       eine Wärmepumpe.   Überzeugen   Sie   sich   einfach selbst.

VORTEILE VON WÄRMEPUMPEN

- Es ist möglich, Jahr für Jahr bares Geld bei den Heizkosten zu sparen. - Geringe Betriebs- und Wartungskosten. - Eine positive Energiebilanz. - Schornsteinfegerkosten fallen nicht an. - Einsatz auch bei tiefen Außentemperaturen. - Die Installation ist einfach und platzsparend. - Benötigt keinen Vorratsraum für Brennstoffe. - Gasanschluss fällt weg. - Benötigt keinen Öltank oder Heizölbelieferungen. - Benötigt keinen Schornstein. - Genehmigungsverfahren fallen weg. - Ist unabhängig von Brennstoffen wie Öl oder Gas. - Reduzierung der CO²-Emissionen. - Keine Lagerung von gefährlichen Brennstoffen in Ihrem Haus.  

MACHEN SIE SICH UNABHÄNGIG

Meist   nehmen   wir   es   gar   nicht   wahr,   doch unsere   Umgebungsluft   liefert   uns   kostenlos, überall      und      unbegrenzt      Wärmeenergie. Dank      Wärmepumpen      können      wir      die Umgebungsluft    für    unsere    Zwecke    nutzbar machen. Wer      heutzutage      die      Energieversorgung seiner    Immobilie    entscheiden    soll,    hat    eine große        Auswahl:        Zwischen        öl-        oder gasbetriebenen      Heizanlagen      bis      hin      zu ökonomischen    Heizungslösungen    wie    z.    B. der Wärmepumpe. Sicher    ist,    dass    den    fossilen    Energieträgern wie     Erdgas     und     Erdöl     eine     sehr     große Nachfrage   gegenübersteht,   uns   die   fossilen Energieträger    langsam    ausgehen    und    die Preise     immer     weiter     steigen     werden.     Im Gegensatz   zu   Wärmepumpen,   bei   denen   die Energiezufuhr       durch       die       unbegrenzte Verfügbarkeit              von              Sonnenenergie sichergestellt    ist.    Strom    kann    immer    und überall   hergestellt   werden,   da   man   ihn   selbst aus     Wasser-,     Wind-     und     Sonnenenergie gewinnen kann. Durch   Ihre   Wahl   zu   einer   energiesparenden Luft-/    Wasser-    Wärmepumpe    machen    Sie sich   unabhängig   von   fossilen   Energieträgern wie   Erdöl   und   Erdgas,   gleichzeitig   schonen Sie Ihren Geldbeutel und unsere Umwelt.

WIE FUNKTIONIERT EINE

WÄRMEPUMPE?

Im Prinzip funktioniert eine Wärmepumpe wie ein Kühlschrank - nur in die entgegengesetzte Richtung: Ein Kühlschrank entzieht dem Innenraum Wärme und gibt sie an die Umgebung ab. Eine Luft-/ Wasser- Wärmepumpe entzieht hingegen die Wärme der Umgebungsluft und gibt sie als Wärmeenergie im Gebäude wieder ab. Die wichtigsten Komponenten der Wärmepumpe: Verdampfer (Wärmetauscher), Verdichter (Kompressor, Verflüssiger (Plattenwärmetauscher, Kondensator), Expansionsventil (Entspanner). Der eigentliche Prozess der Luft-/ Wasserpumpe findet im Verdampfer statt. Dank der physikalischen Eigenschaften des Kühlmittels, das der Wärmepumpe beigefügt wird, verdampft das Kühlmittel bereits bei niedrigen Temperaturen und die dabei freigesetzte Energie wird gespeichert.
AGB